Nicole, Piper & Minouche

Mit Tieren aufgewachsen und verwurzelt, dazu noch starkes medizinisches Interesse von Kindheit an war es mein Plan ursprünglich Tiermedizin zu studieren, um Tierärztin zu werden. Leider zerschlug sich dieser Plan aus familiären Gründen 1987 und ich wollte meinem Traumberuf zumindest möglichst nahe sein. Also wurde ich Tiermedizinische Fachangestellte und mache seitdem möglichst viele Zusatzqualifikationen, um meinen Beruf als TFA auszubauen und ständig up to date zu sein.

Als gebürtige Düsseldorferin mag ich die unkomplizierte, direkte, positive und aufgeschlossene Art der Rheinländer und fühle mich in Allerheiligen nach 12 Jahren Tätigkeit dort sehr verbunden.

In dieser Zeit habe ich mich mit vielen Klienten aus Allerheiligen sogar befreundet.

Selber als Familie haben wir zusammen (der Größe nach): ein Pferd (Irish Cob), Schäferhunde, Katzen, Kaninchen und Wüstenrennmäuse.

Dazu kommen ständig Pflegetiere. Wildtiere nach einer Verletzung oder zur Aufzucht – manchmal ziehen wir sogar Fundkitten groß. Meistens landen diese Tiere aus der Praxis bei mir zum Aufpäppeln, wobei mich meine Kinder sehr unterstützen.

Ach ja. Und wir haben eine “Patenkuh” in Frankreich, “Jimauve”, von ihr bekomme ich 2x im Jahr Käse …

Die Frage nach einem Lieblingstier ist für mich schwierig, weil eigentlich fast alle Tiere ihre Reize für mich haben.

Ein Leben ohne Hunde, Katzen, Pferde ist schwer vorstellbar für mich – aber auch nicht ohne Singvögel, Hummeln, Eichhörnchen etc.

Mich faszinieren die unvorstellbar besseren Sinnesfähigkeiten und körperliche Fähigkeiten von Tieren.

Ich bewundere ihre Ästhetik in freier Wildbahn als auch Zuhause. Ebenso die noch nicht abschließend zu beurteilende Intelligenz und Empathiefähigkeit von Tieren. So vieles.

Ich bin “fortbildungshungrig”. Damit verbringe ich viel freie Zeit – Online- und Präsenzfortbildungen.

Dazu kommen Hörbücher, die ich sehr gerne auf Autofahrten höre. Ich mag alles was man an frischer Luft machen kann, Gartenarbeit, Unternehmungen, Camping mit meinem VW Bus, selbst wenn es nur für ein Wochenende ist.

Ich liebe Eintöpfe, Kohlgerichte, Käse, Salzlakritzschokolade und Tee.

Auf einem Bauernhof wohnen zu können – mit genügend Platz für Pferd, Hunde, Katzen und die Familie. Mehrere Generationen gemeinsam – das wäre super.

schließen